Moor und Gesundheit

KUREN sind sinnvoll - auch für Sie!

Kuren sind sinnvolle, medizinische Ergänzungen zu einem gesundheitsbewussten Lebenswandel, denn sie behandeln nicht nur akute Beschwerden sondern den Menschen in seiner Gesamtheit.

Die Kurorte Bad Kohlgrub und Bad Bayersoien sind mit dem Prädikat Heilbad ausgezeichnet. In allen Kurbetrieben kann die ambulante Kur (ambulante Vorsorgeleistung § 23 Absatz 2 SGB V) wahrgenommen werden, Patient und Arzt wählen den Kurort, Art der Unterkunft und Kurbetrieb. 

Wichtige Informationen zur Kur:

  • Die gesetzliche Wartefrist für eine Kur ist von 4 auf 3 Jahre verkürzt worden, bei Notwendigkeit kann schon früher eine Kur beantragt werden. 
  • Die Dauer von 3 Wochen Kuraufenthalt entfällt (auch 2- oder 4-wöchige Kuren sind möglich). 
  • Bezahlt werden 100 % Kurarzt, 90 % Kurmittelkosten, 100 % Gesundheitsbildung
  • Krankenkassen zahlen einen Zuschuss von bis zu 13 € pro Tag.

Unterstützender Info-Link Ammergauer Alpen

Zuzahlungsregelung:

  • 10 % Zuzahlung pro Behandlung
  • Einmalige Zuzahlung von € 10 je Verordnungsblatt. 

 

Bad Kohlgrub und Bad Bayersoien sind im Heilbäderverzeichnis der Beihilfeverordnung aufgenommen.

In den Privatsanatorien - Das Johannesbad, Kurhotel Lauter im Park (Bad Kohgrub) und Residenz im Kurpark (Bad Bayersoien) - sind nach § 30 GewO anerkannt. In diesen Sanatorien sind Sanatoriumbehandlungen nach Nr. 7 BhV beihilfefähig.

 

Heilendes Moor

Das Bergkiefern-Hochmoor lindert folgende Leiden:

  • Arthrosen aller Gelenke 
  • Degenerative, deformierende und entzündliche Gelenkserkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen und Muskelrheumatismus
  • Osteoporose
  • Unterstützend bei Parkinsonerkrankung
  • Hormonelle Störungen
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Frauenleiden (chronisch entzündliche Erkrankungen, Unterentwicklung, klimakterische Beschwerden)
  • Psychische und körperliche Erschöpfungszustände
  • Störungen des vegetativen Nervensystems
  • Stressabbau
  • Störungen der Hautdurchblutung (u.a. kosmetische Effekte)

 

 

Fragen Sie unsere Gesundheitsexperten!
Auf Facebook posten und mit Freunden kommunizieren.